Da schlagen Kinderherzen höher! Wer 2,5 Jahre oder älter war, durfte vor den Kitaferien im August noch einen spannenden Besuch bei der Polizei erleben. Und wer glaubt, dass es da nur um Ampelfarben ging, der irrt. Zuerst durften wir das Büro der Polizisten ansehen und erfahren, was ein Funkspruch ist. Wie man einen Funkspruch absetzt, haben wir dann auch gleich geübt. Dann haben wir eine Zelle besichtigt, in die z. B. Diebe gesteckt werden, und uns Handschellen angeschaut – Zauberhandschellen, denn wir konnten unsere Hände ganz einfach herausziehen. Danach hat uns die freundliche Polizistin, die uns alles erklärt und während des ganzen Besuchs begleitet hat, ihren Gürtel erklärt.

Der Höhepunkt aber war: Wir durften im Polizeibus sitzen – selbstverständlich mit Blaulicht und dünne Polizeiwesten hatten wir auch an. Zum Schluss haben wir uns für das tolle Erlebnis bedankt und für die netten Polizisten unser Polizeilied gesungen.

Vielen Dank an die Polizei für die anschaulichen Erklärungen und vielen Dank an die Mitarbeiterinnen der Villa Sonnenschein für die tolle Vorbereitung auf dieses Erlebnis.

Ein Sommerfest kann einfach in der Jahresmitte stattfinden – oder sich seinen Namen so richtig verdienen. Unser Sommerfest 2017 hat seinem Namen alle Ehre gemacht: Das Wetter zeigte sich von der besten Seite (Sonnenschein eben) und ein Fest war es ganz sicher.

Getroffen haben wir uns am 5. August, am Wasserspielplatz im Westpark. Besonders schön: Nicht nur die Eltern, deren Kinder bereits die Villa Sonnenschein besuchen, konnten mit ihren Kindern das Sommerfest genießen, sondern auch Eltern und Kinder, die erst nach dem Sommerfest mit der Eingewöhnung beginnen. Auf diese Weise konnten bei bestem Wetter und guter Stimmung auch schon neue Kontakte geknüpft werden.

Für das allgemeine Wohl sorgte auch das tolle Buffet (im Bild nur ein Ausschnitt 😊), das die Eltern bereitgestellt haben. Die Auswahl war riesig, für jeden Geschmack etwas dabei und alles sehr, sehr lecker!

Die Mitarbeiterinnen der Villa Sonnenschein konnten Kinder und Eltern mal in ganz ungewohnten Situationen kennenlernen – und wohl auch beobachten, wie das eine oder andere Kind am Wasserspielplatz vom Wasser naschte … die Aufsichtspflicht lag bei den Eltern. Vielen Dank an die Organisatorin und alle Köche sowie Bäcker des leckeren Buffets – das ist Elterninitiative!

Oma und Opa Tag in der Villa Sonnenschein, April 2017

Jacob backt Rhabarberkuchen

Wer glaubt, in der Villa Sonnenschein nur Kinder, Eltern, Erzieherinnen und Kinderpflegerinnen anzutreffen, der hat sich ganz schön geirrt. Erst kürzlich nämlich gab es in der Villa Sonnenschein wieder den Oma-und-Opa-Tag. Was das ist? Ganz einfach: Jedes Kind darf Oma(s) und Opa(s) mitbringen. Die können dann mal sehen, wo ihr kleiner Enkel sich tagsüber so aufhält.

Um alle Omas und Opas willkommen zu heißen, fand zunächst der beliebte Singkreis statt. Die Vorbereitungen liefen aber schon seit dem Vormittag: Um ihre Großeltern gut zu versorgen, hatten die Kinder einen leckeren Kuchen gebacken. Diesen haben sie dann gemeinsam mit den Omas und Opas verspeist, bevor sie endlich die Gelegenheit hatten, ihre Lieblingsspielzeuge aus der Kita gemeinsam mit Oma und Opa auszuprobieren.

 

Hurra, der Fasching ist da! - Fasching 2017

Sehr herbeigesehnt war er, Ende Februar war es dann endlich soweit: Der Faschingstag war da. Alle Kinder durften verkleidet in die Krippe kommen. Wer sich noch nicht so wohl im Faschingskostüm fühlte, durfte aber auch in der gewohnt bequemen Kleidung erscheinen. Verkleidet hatten sich natürlich auch die Mitarbeiterinnen – zur Freude der Kinder! Schon in den Wochen zuvor hatten sich alle auf die Faschingsfeier vorbereitet, Dekoration gebastelt und ein Faschingslied kennengelernt. Für das Faschings-Brunch-Buffet sorgten dann mit allerlei Leckereien die Eltern: Das ist Elterninitiative.