Projekt: Interkulturelle Erziehung

Zwei Wochen im November standen ganz unter dem Motto: Nationen!
Mit unterschiedlichsten Angeboten konnten unsere Kinder die in der Krippe vertretenden Nationen näher kennenlernen.
Italien, Frankreich, Rumänien und Deutschland waren dabei unsere Länder!
Unter anderem haben wir ein Pastabild gestaltet, es gab eine TGV-Turnstunde, Tierbesprechungen der rumänischen Tiere und vieles mehr.

Absoluter Höhepunkt war aber ganz klar das Pizzabacken mit zwei italienischen Papas.
Beim Kneten, Belegen und Backen hatten alle sichtlich Spaß. Und das Ergebnis: 24 kleine und einige große Pizzen. Mhhh lecker! Und die Kinder der Väter waren unheimlich stolz auf ihre Papas.

Auch der italienische Singkreis, den eine der Mütter gestaltet hat, war sehr schön. Alle haben noch Tage später das Lied der Wassermelone gesummt (cocomero).

Alles in allem hat uns dieses gruppenübergreifende Hausprojekt viel Spaß gemacht.
Die Kinder lernten spielerisch, dass es viele Länder und Nationalitäten gibt, und die Kinder der Nationen konnten sich besonders einbringen. Das ist auch schon mit den Kleinsten möglich. Auch, dass alle Angebote gemeinschftlich in gemischten Gruppen durchgeführt wurden, war eine tolle Erfahrung und wird.